Willkommen auf der Website der Gemeinde Kerns



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten aus dem Gemeindehaus 07-2017 - Nischeneinsatzplatz wird weitergeführt und nach Bedarf ausgebaut

Nischeneinsatzplatz wird weitergeführt und nach Bedarf ausgebaut
Der Einwohnergemeinderat Kerns entschied im Dezember 2014, auf den 1. Januar 2015 in Zusammenarbeit mit der Kontaktstelle Arbeit OW/NW im Bereich Hausdienst / Werkdienst einen Nischeneinsatzplatz mit einem Pensum von rund 60 % anzubieten. Die Kontaktstelle unterstützt Langzeitstellensuchende auf dem Weg zu einem dauerhaften Arbeitsplatz, bei der Weiterentwicklung ihrer beruflichen Fähigkeiten und testet sie in Arbeitseinsätzen. Im vorerwähnten Beschluss wurde das Departement Gesundheit & Soziales beauftragt, das Angebot des Nischeneinsatzplatzes nach zwei Jahren zu evaluieren und dem Einwohnergemeinderat zu beantragen, ob und in welchem Umfang weiterhin ein Nischeneinsatzplatz angeboten werden soll.

Der Einwohnergemeinderat hat an der letzten Sitzung vom positiven Verlauf des Angebots Nischeneinsatzplatz Kenntnis genommen. Es wurde entschieden, das Angebot auf unbestimmte Zeit fortzuführen. Neu sollen in Zukunft bei Bedarf je ein Nischeneinsatzplatz im Werkdienst und im Hausdienst zur Verfügung gestellt werden.

Für Gemeindevizepräsidentin Sonnie Burch-Chatti ist klar: „Als Einwohnergemeinde und Arbeitgeber übernehmen wir in solchen Fragen zusammen mit den zuständigen Mitarbeitenden eine Vorbildfunktion. Es ist hilfreich, wenn sich weitere Betriebe bereit erklären, einen solchen Nischeneinsatzplatz zur Verfügung zu stellen.“ Wie aus der Evaluation hervorgeht, begrüsst auch die Kontaktstelle Arbeit OW/NW die Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Mitarbeitenden der Gemeinde Kerns. Für die Tätigkeit der Kontaktstelle Arbeit OW/NW ist es zentral, Personen, die lange Zeit keiner Arbeit mehr nachgehen konnten, einen niederschwelligen Wiedereinstieg ermöglichen zu können. Seit dem 1. Januar 2015 kam es beim Werkdienst der Gemeinde Kerns zu drei Einsätzen in Bezug auf den Nischeneinsatzplatz.

Was ist ein Nischeneinsatzplatz?
Es ist ein zusätzlicher Arbeitsplatz, der die übrigen Arbeitsplätze eines Betriebes nicht konkurrenziert. Während einem Nischeneinsatz wird kein Lohn ausgerichtet, jedoch die wirtschaftliche Hilfe durch die Wohnortsgemeinde fortgeführt. Die Menschen in Nischeneinsatzplätzen werden von der Kontaktstelle Arbeit OW/NW begleitet und betreut. Ein Nischeneinsatzplatz erfordert zeitliche Ressourcen auch seitens des Einsatzbetriebes. Die Einsätze sind in der Regel auf sechs Monate befristet. Je nach Zielerreichung kann es sinnvoll sein, den Vertrag um weitere sechs Monate zu verlängern. Während der Zeit im Nischeneinsatzplatz muss sich die Person weiterhin bewerben. Findet sie einen Arbeitsplatz, muss sie den Nischeneinsatzsplatz ohne Abwarten der vereinbarten Kündigungsfristen verlassen können.

Die Ziele, die mit einem Nischeneinsatzplatz erreicht werden sollen, hängen stark von der Thematik des Nischeninhabers ab. Die Ziele werden individuell vereinbart und können z.B. folgende sein:
  • Vermittlung von Tagesstruktur, einer geregelten Beschäftigung nachgehen;
  • Berufliche Kompetenzen erweitern (z.B. Arbeitsgeschwindigkeit steigern, Deutschkenntnisse oder Fachwissen verbessern etc.);
  • Berufliche Abklärung, Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt analysieren (z.B. Belastbarkeit, Durchhaltevermögen, Verhalten im Team, Zuverlässigkeit, Fachkompetenz testen etc.);
  • Soziale Isolation vermeiden, Selbstwertgefühl steigern.
Mehr Informationen erhalten Sie unter www.kontaktstellearbeit-ownw.ch.

Die Neuigkeiten aus dem Gemeindehaus Kerns (Nr. 07-2017) enthalten folgende weitere Themen:

  • diverse Bauabrechnungen wurden genehmigt
Bitte entnehmen Sie die detaillierte Information dem unten stehenden Dokument. Vielen Dank für die Kenntnisnahme.

Dokument Neuigkeiten_aus_dem_Gemeindehaus_Nr._07-2017.pdf (pdf, 217.6 kB)


Datum der Neuigkeit 18. Mai 2017
  • PDF
  • Druck Version