Willkommen auf der Website der Gemeinde Kerns



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten aus dem Gemeindehaus 10-2017

Vereinbarung mit der Schützengesellschaft Kerns-Alpnach
Aufgrund der Zusammenlegung der Schützenvereine Kerns und Alpnach zur Schützengesellschaft Kerns-Alpnach haben sich die beiden Einwohnergemeinden Alpnach und Kerns per 1. Januar 2007 zu einer Zusammenarbeit entschlossen. Dies um gemeinsam die gesetzlichen Vorgaben im Zusammenhang mit den ausserdienstlichen militärischen  Schiessübungen (obligatorische Schiesspflicht) sowie die entsprechenden Tätigkeiten der Schiessvereine zu gewährleisten. Die 300 Meter-Schiessanlage Boll in Kerns wurde als gemeinsamer offizieller Schiessplatz der beiden Gemeinden definiert. Beide Gemeinden verfügen über je rund 165 Personen, welche die obligatorische Schiesspflicht zu leisten haben. Diese Zusammenarbeit hat in den letzten Jahren bestens funktioniert.

Der anstehende Ersatz der Kugelfanganlage hat dazu geführt, dass die Gemeinden Kerns und Alpnach mit der Schützengesellschaft Kerns-Alpnach zur verbindlichen Regelung der gegenseitigen Rechten und Pflichten eine aktuelle Vereinbarung abgeschlossen haben. Die beiden Gemeinden Kerns und Alpnach teilen darin einen jährlich wiederkehrenden Unterhaltsbeitrag von Pauschal CHF 3'000.00 hälftig auf. Weiter beabsichtigten die Gemeinden die unregelmässig anfallenden Gemeindebeiträge für Sanierungen und Erneuerungen je zur Hälfte zu tragen. In den nächsten 15 Jahren ist für Sanierungen und Erneuerungen der Schiessanlage Boll mit Gemeindebeiträgen in der Höhe von rund
CHF 195'000.00 zu rechnen. Darin enthalten ist unter anderem der Ersatz der Trefferanzeige. Vorerst soll jetzt aber im Winter 2017/18 der Kugelfang erneuert werden. Die beiden Gemeinden leisten dazu gemäss neuer Vereinbarung einen Beitrag von je maximal CHF 24'000.00. Im Schnitt dürfte der Betrieb der Schiessanlage Boll die Jahresrechnung der beiden Gemeinden in den kommenden 15 Jahren mit rund CHF 8'000.00 belasten. Abklärungen haben gezeigt, dass alternative Lösungen (z.B. Brünig-Indoor) höhere jährliche Kosten verursachen würden.

Schulhaus Dossen – Bauliche Massnahmen
Um den Schulraumbedarf im Schuljahr 2017/18 decken zu können. Werden im Schulhaus Dossen je zwei Gruppenräume zu zwei grösseren Räumen zusammengelegt. Dafür ist die Entfernung der Zwischenwände notwendig. Das bestehende Büro des Hauswartvorarbeiters soll in Zukunft hingegen als Gruppenraum zur Verfügung stehen. Für den Hauswartvorarbeiter wird mittels Leichtbauwänden im Foyer des Treppenhauses im 1. OG des Schulhauses Dossen ein Büroraum geschaffen. Der Einwohnergemeinderat hat den für diese baulichen Massnahmen notwendigen Budgetnachtrag von CHF 13'500.00 genehmigt.

Dachsanierung Salzmagazin
Das Salzmagazin der Einwohnergemeinde Kerns befindet sich in einem Schopf an der Sidernstrasse. Es handelt sich um ein älteres Gebäude, welches im Jahre 1982 renoviert wurde. Viele Jahre hat sich darin das Streusalzlager der Einwohnergemeinde Kerns für den Winterdienst befunden. Seit etwa fünf Jahren bezieht die Einwohnergemeinde Kerns das Streusalz vom Salzsilo der Forstbetriebe Kerns. Das ehemalige Salzmagazin wird als Magazin für den Werkdienst Kerns genutzt.

Schon seit einigen Jahren ist das Dach in einem schlechten Zustand. Auf der obersten Balkenlage wurde mit einer PVC-Folie eine provisorische Abdeckung erstellt, damit die darunterliegenden Räume trocken bleiben. Aus diesem Grund drängt sich eine Sanierung auf. Im Budget 2017 wurde kein Betrag vorgesehen. Der Einwohnergemeinderat hat entsprechend ein Budgetnachtrag von CHF 12'500.00 genehmigt und die Vergabe der Dachdeckerarbeiten an die Sepp Wagner GmbH, Kerns und den Gerüstbau an die Einzelfirma von Melk Widli, Melchtal zur Kenntnis genommen.

Ersatz Pumpwerk Distelboden
Die Einwohnergemeinde Kerns ist für den Betrieb des öffentlichen Siedlungsentwässerungsnetzes innerhalb der Gemeinde zuständig. Damit das anfallende Abwasser im Gebiet Distelboden, Melchsee-Frutt in die Hauptleitung abgeführt werden kann, muss es auf das erforderliche Niveau gepumpt werden. Aus diesem Grund betreibt die Einwohnergemeinde Kerns im Gebiet Distelboden und beim Stollen je ein Pumpwerk.

Die Einwohnergemeinde Kerns beabsichtigt in diesem Jahr das Pumpwerk Distelboden zu ersetzen. Im Budget 2017 ist dafür ein Betrag von CHF 20'000.00 vorgesehen. Die Arbeitsvergabe erfolgte an die Wallimann AG, Sarnen.
Dokumente Neuigkeiten_aus_dem_Gemeindehaus_Nr._10-2017.pdf (pdf, 239.0 kB)
Konzept_schulerganzende_Tagesstruktur_2018.pdf (pdf, 426.1 kB)
Tarif_Tagesstrukturen_gultig_ab_1._Januar_2018.pdf (pdf, 461.8 kB)


Datum der Neuigkeit 10. Juli 2017
  • PDF
  • Druck Version