Willkommen auf der Website der Gemeinde Kerns



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten aus dem Gemeindehaus 07-2018

Bauliche Massnahmen im Bereich Bildung – Beizug eines externen Fachbüros
Am 28. November 2017 hat das Kernser Stimmvolk den Planungskredit für die Aufstockung des Schulhauses Dossen abgelehnt. In den letzten Monaten hat sich in der Folge die gemeindeinterne Projektgruppe "Planung Infrastrukturanlagen" im Auftrag des Einwohnergemeinderats mit der neuen Ausgangslage befasst. Parallel dazu wurde die Schulraumplanung aufgrund aktueller Schülerzahlen laufend aktualisiert. Es ist in den letzten Monaten keine wesentliche Veränderung festzustellen. Mittel- bis langfristig besteht nach wie vor ein Mangel an Schulräumen.

Wie der Einwohnergemeinderat bereits anlässlich der Frühlingsgemeindeversammlung 2018 informiert hat, steht zurzeit noch nicht fest, wie die zusätzlichen Schulräume zur Verfügung gestellt werden sollen. An der Frühlingsversammlung wurde entsprechend informiert, dass ein externes Fachbüro seine Aussensicht darlegen solle. Gestützt darauf würden dann weitere Verfahrensschritte folgen.

Anlässlich der letzten Sitzung vor den Sommerferien hat nun der Einwohnergemeinderat Kerns die Firma Metron AG, Brugg beauftragt, den laufenden Prozess zu begleiten. Der Auftrag der Metron AG ist wie folgt umschrieben:

  • Prognose zur demographischen Entwicklung sowie der Schüler- und Klassenzahlen über einen Betrachtungszeitraum von 15 Jahren.

  • Erstellen von Raumschemas von allen Schulbauten mit Abbildung der heutigen Raumnutzung sowie Erstellen eines Richtraumprogramms für alle Stufen in Zusammenarbeit mit der Schule.

  • Die Kombination der erwarteten Klassenzahlen und des definierten Richtraumprogrammes ergibt die Raumbilanzierung, welche aufzeigt, in wie weit der vorhandene Schulraum die künftigen Raumbedürfnisse abdecken kann und in welchem Umfang allfällige Erweiterungen nötig sind.

  • Skizzierung möglicher Lösungsstrategien aus den Erkenntnissen der Analyse und Gegenüberstellung der einzelnen Varianten.

  • Erstellung einer Grobkostenschätzung für jede Variante.

Um die vorerwähnte Planung vorantreiben zu können, hat der Einwohnergemeinderat an der gleichen Sitzung einen Nachtragskredit von CHF 72'000.00 gewährt.

Teilumnutzung des Pavillons
Die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen (SSP) übernehmen Aufträge in der Integrativen Sonderschulung (IS) und Integrativen Förderung (IF). Daneben erfüllen sie Mandate in der sozialpädagogischen Familienbegleitung für den Sozialdienst. Die SSP werden vom Kindergarten bis zur Orientierungsstufe eingesetzt und können keiner Stufe zugeteilt werden. Der Bedarf an sozialpädagogischer Arbeit im Rahmen von IS und IF hat sich verstärkt, da die Anzahl an Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten stark angestiegen ist.

Die SSP verfügen bis jetzt über keine fixen Arbeitsplätze und Räumlichkeiten, sondern müssen sich jeden Tag aufs Neue ihren Platz suchen. Dies führt dazu, dass die Arbeit und ein gemeinsamer Austausch erschwert wird. Zudem fehlt ein fixer Arbeitsraum für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und ein Sitzungsraum für Gespräche mit Eltern und Fachpersonen.

Auf den Beginn des Schuljahres 2018/19 wird nun die Arbeitsplatzsituation der Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen verbessert. In den ehemaligen Militärbüros des Pavillons auf dem Schulhausplatz werden vier Arbeitsplätze sowie ein Arbeits- und Sitzungsraum eingerichtet. Der Einwohnergemeinderat hat diesen Instandstellungsarbeiten zugestimmt und einen Nachtragskredit von CHF 14'000.00 gewährt.

Der grosse Jugendraum und das für die Jugendarbeit vorgesehene Büro sind von der vorerwähnten neuen Nutzung ausgenommen.

Spielplatz in St. Niklausen
Der Spielplatz des Gasthauses Bethanien soll erweitert werden. Da das öffentliche Spielplatzangebot in St. Niklausen beschränkt ist, hat sich der Einwohnergemeinderat bereit erklärt, die Erweiterung mit Geld- und Sachleistungen in der Höhe von CHF 6'000.00 zu unterstützen. In einer Vereinbarung verpflichten sich die Verantwortlichen des Gästehauses Bethanien, den Spielplatz öffentlich zugänglich zu belassen und für die Pflege und den Unterhalt zu sorgen.

Stiftung der Kapelle Fomatt – Jahresrechnung 2017
Der Einwohnergemeinderat Kerns genehmigt, soweit an ihm, die Jahresrechnung 2017 der Stiftung der Kapelle Fomatt.

Vereinfachtes Baubewilligungsverfahren
Die Baukommission hat seit der letzten Publikation folgende Baubewilligung im vereinfachten Verfahren erteilt:

  • Edith und Anton Durrer-Sigrist, Melchtalerstrasse 18, Kerns – Dach- und Fassadensanierung

Änderung der Gastwirtschaftsbewilligung
Bei den Gastwirtschaftsbewilligungen ist seit der letzten Information folgende Mutation zu verzeichnen:

  • Sportcamp Melchtal: Thomas Ettlin-Schelbert, Dossenstrasse 3, 6064 Kerns

WICHTIGE TERMINE / NÄCHSTE SITZUNG
Die nächste Sitzung des Einwohnergemeinderats findet am 20. August 2018 statt.


Dokument Neuigkeiten_aus_dem_Gemeindehaus_-_Nr._07-2018.pdf (pdf, 326.6 kB)


Datum der Neuigkeit 30. Juli 2018
  • PDF
  • Druck Version