Kopfzeile

Inhalt

17. November 2020

Der Einwohnergemeinderat hat an seiner Sitzung vom 16. November 2020  entschieden: Der Kernser Warenmarkt am 2. Dezember 2020 findet statt.

Märkte, Messen, Gewerbeausstellungen oder Jahrmärkte werden gemäss Bundesamt für Gesundheit nicht als Veranstaltungen qualifiziert, die Teilnehmenden müssen demnach nicht registriert oder in Sektoren aufgeteilt werden.

Den Verantwortlichen der Einwohnergemeinde Kerns ist es wichtig, den Marktfahrern sowie zahlreichen einheimischen Produzentinnen und Produzenten die Gelegenheit zu geben, ihre Produkte zu verkaufen. Was in einem Einkaufszentrum funktioniert, soll im Freien mit der Einhaltung der notwendigen Hygiene- und Abstandsvorschriften ebenfalls möglich sein. Die zahlreichen Anmeldungen für Standplätze zeigen, dass die Marktfahrerinnen und Marktfahrer grosses Interesse haben.

Verzicht auf Festwirtschaften
Bereits heute ist klar, dass der Kernser Warenmarkt am 2. Dezember 2020 anders sein wird als in den Jahren zuvor. Um dem Personenfluss mehr Raum zu gewähren, wird die Anzahl Marktstände leicht reduziert. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, dürfen keine Festwirtschaften und Verpflegungsstände betrieben werden. Bei Warenständen dürfen abgesehen von kleinen Degustationsmengen keine Esswaren oder Getränke zum Verzehr vor Ort verkauft oder kostenlos ausgeschenkt werden.

Maskenpflicht
Die Gemeinde hat in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Fachstelle Covid-19 ein Schutzkonzept erarbeitet. Damit der Markt ohne Zwischenfälle durchgeführt werden kann, ist es unerlässlich, dass sich ALLE - Marktbesucher und Standbetreiber - an die im Schutzkonzept beschriebenen Massnahmen halten und diese umsetzen. Unter anderem gilt eine generelle Maskenpflicht. In diesem Zusammenhang wird an die Eigenverantwortung der Marktbesucher appelliert. Wird während des Marktbetriebs festgestellt, dass aufgrund der Anzahl Marktbesucher die Schutzmassnahmen nicht mehr eingehalten werden können, sind Massnahmen zur Regulation des Besucherstroms bei den Zugängen vorgesehen (z.B. Aufforderung zum Warten). Für die Umsetzung der Schutzkonzepte an den einzelnen Ständen ist der jeweilige Standbetreiber verantwortlich.

Restaurants mindestens teilweise geöffnet
Erfahrungsgemäss herrscht am Kernser Markt auch reger Betrieb in den Restaurants. Die meisten Gastrobetriebe im Kernser Dorf werden aus heutiger Sicht am Markttag offen haben. Trotz Mehrbetrieb müssen sie sich an die Schutzkonzepte halten und können darum nur eine begrenzte Anzahl Personen bedienen. Es ist daher mit Wartezeiten beim Einlass in die Restaurants zu rechnen. Wir empfehlen, den Restaurantbesuch ausserhalb der Stosszeiten zu planen.

öffentliche Toiletten
Aufgrund der geltenden Schutzkonzepte stehen die Toiletten der Gastrobetriebe am Markttag in diesem Jahr nur den Gästen mit entsprechenden Sitzplätzen zur Verfügung. Die Marktbesucher werden gebeten, die öffentlichen Toiletten (Pfarrhof, Post) sowie die zusätzlichen mobilen WCs im Bereich der Raiffeisenbank zu benützen.

Kernser Markt

Zugehörige Objekte

Name
Warenmarkt_wird_durchgefuhrt.pdf Download 0 Warenmarkt_wird_durchgefuhrt.pdf
Kernser_Markt_2020_Covid-19_Schutzkonzept_Stand_21.10.2020.pdf Download 1 Kernser_Markt_2020_Covid-19_Schutzkonzept_Stand_21.10.2020.pdf