Kopfzeile

Inhalt

24. November 2020

Zu Beginn der Gemeindeversammlung vom 24. November 2020 stellte Gemeindepräsident Beat von Deschwanden die Machbarkeitsstudie für die Optimierung des Entsorgungshofes und die Realisierung eines Werkhofes vor. Im Zusammenhang mit dem Entsorgungshof wurden zahlreiche Optionen geprüft. Unter anderem wurde eine Auslagerung an einen neuen Standort (z.B. Industriezone Sand) diskutiert. Der Einwohnergemeinderat kam zum Schluss, dass am jetzigen Standort festgehalten werden soll. Die Entsorgungsstelle unmittelbar beim Gemeindehaus liegt zentral, verfügt bereits über die notwendigen Infrastrukturen und kann optimal überwacht und betrieben werden.

Die jetzigen Platzverhältnisse und die Anordnung der einzelnen Entsorgungselemente lassen eine zeitgemässe Entsorgung hingegen nur schwer zu. Zudem bestehen gewisse räumliche Konflikte mit dem unmittelbar angrenzenden Werkhof. Der Einwohnergemeinderat beabsichtigt deshalb, den Werkhof auf die gegenüberliegende Parzelle auszulagern. Diese steht im Eigentum der Einwohnergemeinde Kerns.

Das Stimmvolk soll am 7. März 2021 über den entsprechenden Planungskredit abstimmen können.

>>> Bitte beachten Sie  die unten stehende Foliensammlung der Präsentation der Machbarkeitsstudie anlässlich der Herbstgemeindeversammlung vom 24. November 2020

Entsorgungshof Kerns

Zugehörige Objekte

Name
Vorstellung_Machbarkeitsstudie_Entsorgungs-_und_Werkhof.pdf Download 0 Vorstellung_Machbarkeitsstudie_Entsorgungs-_und_Werkhof.pdf