Kopfzeile

Inhalt

8. Januar 2021

Das Kernser Stimmvolk hat am 27. September 2020 an der Urne dem Kredit für die Durchführung der Gesamtplanung des Schulraumprojekts in der Höhe von CHF 920'000.00 zugestimmt. Diese Planung bildet die Grundlage um den Mangel an Räumlichkeiten zu beseitigen und Schulräume für zeitgemässen Unterricht zu schaffen. Die Gemeinde geht gestützt auf eine Machbarkeitsstudie von einem Investitionsbedarf von CHF 18,3 Millionen aus.

Im Herbst 2020 hat der Einwohnergemeinderat die Durchführung des Projektwettbewerbs für den Neubau eines Primarschulhauses und den Anbau des Schulhauses Sidern gestartet. Der Prozess wird durch die Metron AG in Brugg begleitet. Aufgrund der sich abzeichnenden Planungskosten ist eine offene Ausschreibung gesetzlich vorgeschrieben. Folgendes Preisgericht wurde durch den Einwohnergemeinderat eingesetzt:

  • Pius Hofer, Einwohnergemeinderat, Vorsteher Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Hugo Sigrist, Bereichsleiter Bildung
  • René Blättler, Mitglied Arbeitsgruppe
  • Daniel Lengacher, Fachexperte Architektur, Luzern (Vorsitz)
  • Esther Deubelbeiss, Fachexpertin Architektur, Luzern
  • Søren Linhart, Fachexperte Architektur, Sarnen
  • Karin Meissle Landschaftsarchitektin, ChaM

 

In einer ersten Phase wurde die Teilnahme am Projektwettbewerb im Rahmen eines Präqualifikationsverfahrens offen ausgeschrieben. Insgesamt sind in der Folge

52 Bewerbungen eingegangen. Das Preisgericht hat die Eingaben am 18. Dezember 2020 bewertet. Gestützt auf die Empfehlung des Preisgerichts hat der Einwohnergemeinderat folgende sechs Teams und zwei Nachwuchsteams zum eigentlichen Projektwettbewerb zugelassen:

  • Menzi Bürgler Architekten AG, Zürich
    mit Schläpfer Carstensen Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich
  • Niklaus Graber & Christoph Steiger Architekten ETH/BSA/SIA GmbH, Luzern
    mit koepflipartner Landschaftsarchitekten, Luzern
  • Bienert Kintat Architekten GmbH, Zürich
    mit Heinrich Landschaftsarchitektur GmbH, Winterthur
  • ARGE Durrer Architekten, Luzern / BÄBI—Architektur, Sachseln
    mit freiraumarchitektur GmbH, Luzern
  • Cometti Truffer Hodel Architekten AG, Luzern
    mit BNP Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich
  • Hull Inoue Radlinsky GmbH, Dipl. Architekten ETH, Zürich
    mit extra Landschaftsarchitekten AG, Bern
  • ARGE Lukas Reaeber GmbH, Basel / Estrada Reichen Archit. GmbH, Zürich
    mit Bryum GmbH, Basel-Stadt (Nachwuchsteams)
  • Müller Mantel Architekten AG, Zürich
    mit peter vogt landschaftsarchitektur, Vaduz FL (Nachwuchsteams)


Die acht Teams beginnen nun im Februar 2021 mit der Erarbeitung ihrer Projekte. Sie haben sich an den Zielen und Rahmenbedingungen zu orientieren, welche vom Einwohnergemeinderat für den Neubau des Primarschulhauses und den Anbau des Schulhaus Sidern definiert wurden. Anfang Juni 2021 ist die Eingabe der Projekte vorgesehen. In der Folge werden die Projekte durch das Preisgericht beurteilt. Voraussichtlich im September 2021 erfolgt die Präsentation der Resultate in der Öffentlichkeit.

Parallel zum Projektwettbewerb beginnt die Planung des Umbaus und der Aufstockung des Schulhauses Büchsmatt, der Anbau des Schulhaus Zentrum, der Umbau des Erdgeschosses Schulhaus Dossen und die Erweiterung der Tagesstrukturen Windrad. Diese Planungsleistungen werden im Verlaufe vom Februar 2021 im Einladungsverfahren bei einheimischen Architekturbüros ausgeschrieben. Im März 2021 ist die Erteilung der Aufträge geplant.

Bis im Herbst 2021 sollen die Planungen soweit abgeschlossen werden, dass dem Stimmvolk im Frühjahr 2022 der Baukredit des Gesamtprojekts vorgelegt werden kann.

 

Schule Kerns

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung_vom_8._Januar_2021_-_Planerteams_wurden_bestimmt.pdf Download 0 Medienmitteilung_vom_8._Januar_2021_-_Planerteams_wurden_bestimmt.pdf