Kopfzeile

Inhalt

12. Mai 2022

Benjamin Flück übernimmt am 1. September 2022 die Leitung des Bauamtes Kerns. Der 33-jährige ist in Pratteln (BL) aufgewachsen und wohnt seit kurzem in Kerns. Er ist gelernter Hochbauzeichner mit mehrjähriger Erfahrung als Bauleiter. Aktuell arbeitet er im Amt für Umweltschutz und Energie des Kantons Baselland und ist dort für die Gesuchprüfungen «Gebäudehülle und Energienachweise» zuständig. Wir heissen Benjamin Flück bereits heute herzlich willkommen.

Die Stellenbesetzung wurde notwendig, weil Roger Burri nach 9-jähriger Tätigkeit die Leitung des Bauamtes per 31. August 2022 abgibt. Er wird als Craniosacral Therapeut tätig sein. Erfreulicherweise bleibt Roger Burri der Gemeinde Kerns in einem reduzierten Pensum während einer Übergangszeit als Mitarbeiter im Bauamt erhalten. Dadurch wird die Einarbeitung von Benjamin Flück optimal gewährleistet.

Standort des Primarschulhauses wird leicht angepasst
Im Juli 2022 ist der Baustart für die Realisierung des neuen Primarschulhauses Willa vorgesehen. Bis zum 25. April 2022 ist das entsprechende Baugesuch öffentlich aufgelegen. Es gingen keine Einsprachen ein.

Vom 12. Mai 2022 bis 23. Mai 2022 wird die Auflage jedoch erneut durchgeführt. Der Einwohnergemeinderat hat entschieden, den Standort des neuen Schulhauses um rund
5 Meter in Richtung Gemeindehaus zu verschieben. Neu wird das Primarschulhaus auf der Flucht des bisherigen Pavillons vorgesehen. Es wird somit gewährleistet, dass der Vorplatz der Feuerwehr im bisherigen Rahmen erhalten bleibt.

Der Einwohnergemeinderat ist damit einem nachvollziehbaren Anliegen des Kaders der Feuerwehr nachgekommen. Unter Abwägung aller Aspekte konnte eine Lösung gefunden werden, welche für die Feuerwehr sowie die Schule langfristig gesehen besser funktioniert.

>>> Pläne des Teilprojekts Primarschulhaus Willa

Unterstützung des Ferien(s)pass
Alle zwei Jahre organisiert das Freizeitzentrum Obwalden das Sommerangebot "Ferienpass". Die Gemeinde Kerns unterstützt das Freizeitzentrum Obwalden im Jahr 2022 mit einem Beitrag von CHF 35.00 pro teilnehmendes Kernser Kind. Im Jahr 2020 haben 74 Kinder aus Kerns am Ferienpass teilgenommen.

ARBEITSVERGABEN

Anschaffung eines Elektrofahrzeuges für den Werkdienst
Damit die Werkdienstmitarbeitenden die täglichen anfallenden Arbeiten erledigen können, stehen ihnen vier Fahrzeuge und ein Kleintraktor zur Verfügung. Ältere Fahrzeuge konnten in den letzten Jahren durch neuere ersetzt werden. Der VW Caddy mit Jahrgang 2005 ist das älteste noch im Einsatz stehende Fahrzeug. Das 17-Jährige Fahrzeug soll nun durch ein Elektrofahrzeug Toyota PROACE Van L2 50kWh ersetzt werden. Die Lieferung des Fahrzeuges wurde an die Garage Röthlin AG, Kerns vergeben.

Anschaffung eines Heisswassergerätes
Seit 2001 besteht in der Schweiz zum Schutz der Gewässer ein generelles Anwendungsverbot für Pflanzenschutzmittel. Die Mitarbeiter des Werkdienstes beseitigen das Unkraut durch klassische Handarbeit wie beispielsweise das Auskratzen zwischen Steinplatten oder das Mähen. Das Auskratzen ist zwar effektiv jedoch zeitaufwendig. Das Mähen ist nicht nachhaltig.

Ein wirksames Mittel gegen Unkraut ist sehr heisses Wasser. Um die Arbeit des Werkdienstes zu erleichtern, wurde entschieden, ein mobiles Heisswassergerät anzuschaffen. Die Lieferung des Heisswassergerätes Kärcher HDS 13/20 Tr. 1 wurde an die Flück Landmaschinen und Fahrzeuge AG, Kerns vergeben.

Trottoir Flüelistrasse Abschnitt Arli bis Lohrank (Grund)
Die Flüelistrasse im Abschnitt Arli bis Loh wird vom motorisierten Individualverkehr stark befahren und gleichzeitig von Fussgängern/Wanderern begangen. Die Flüelistrasse wird auch als Schulweg von Kindern des Gebietes Dietried genutzt. Es fehlt jedoch eine separate Fusswegverbindung.

Mit baulichen Anpassungen soll die Verkehrssituation für die Fussgänger und den motorisierten Verkehr sicherheitstechnisch verbessert werden. In einem ersten Schritt wurde die Emch + Berger WSB AG, Sarnen beauftragt, mittels einer Machbarkeitsstudie die Realisierung eines Fussweges aufzuzeigen.

Belagssanierung Siebeneichstrasse
Der Belag der Siebeneichstrasse befindet sich im Abschnitt Sandbachbrücke bis Parzelle 450, GB Kerns in einem schlechten Zustand und muss ersetzt werden. Zusätzlich soll im Bereich der Zufahrt zur Parzelle Nr. 450, GB Kerns ein neuer Einlaufschacht mit Anschluss an die bestehende Meteorleitung erstellt werden. Die entsprechenden Arbeiten wurden an die SPAG Schnyder, Plüss AG, Stansstad vergeben.

Belagssanierung Schildstrasse, St. Niklausen
Infolge Unwetterschäden im Jahr 2005 musste ein Teilstück der Schildstrasse saniert werden. Zur Hangstabilisation wurden Holzkästen im Bereich der beschädigten Strasse eingebaut. Schon seit einiger Zeit werden in diesem Bereich Setzungen der Strasse festgestellt. Es wird vermutet, dass das eingebaute Holz morsch geworden ist und daher die Setzungen in diesem Abschnitt entstanden sind. Damit eine dauerhafte Sanierung der Strasse durchgeführt werden kann, muss der Unterbau von Grund auf neu erstellt werden. Anstelle der Holzkästen soll die Strasse mittels einer Schleppplatte stabilisiert und ein neuer Belag eingebaut werden. Die entsprechenden Arbeiten wurden an die SPAG Schnyder, Plüss AG, Stansstad vergeben.

Benjamin Flück

Zugehörige Objekte

Name
Neuigkeiten_aus_dem_Gemeindehaus_-_Nr._04-2022.pdf Download 0 Neuigkeiten_aus_dem_Gemeindehaus_-_Nr._04-2022.pdf
Botschaft_zur_Urnenabstimmung_vom_26.06.2022.pdf Download 1 Botschaft_zur_Urnenabstimmung_vom_26.06.2022.pdf