Kopfzeile

Inhalt

24. November 2022

In Kerns entsteht bis Ende 2025 zusätzlicher Schulraum für Generationen. Das Stimmvolk hat dazu einen Gesamtkredit von 19.979 Mio. Franken gewährt. Dem Gemeinderat ist es ein Anliegen die Bevölkerung laufend über die einzelnen Projektteile zu informieren. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick.

___________________________________________________________________________

Fragen zu den einzelnen Projektteilen

Allfällige Fragen zum Projekt können der Kommission Schulraumplanung gestellt werden, diese beantwortet Ihnen die Fragen zeitnah. Senden Sie allfällige Fragen per E-Mail an gemeindekanzlei@kerns.ow.ch oder nennen Sie uns diese per Telefon 041 666 31 31. Fragen und Antworten von allgemeinem Interesse werden an dieser Stelle publiziert.
___________________________________________________________________________

Projektstand vom 24. November 2022 - Planung wird fortgesetzt

Die Bauarbeiten am Schulhaus Willa sollen im März 2023 wieder aufgenommen werden. Die Architekturleistungen für die Vollendung des Projekts Neubau Schulhaus Willa wurde an die Quartier Vier Architektur AG aus Stans unter der Projektleitung von Niklaus Reinhard vergeben. Die Architekturleistungen rund um den Anbau des Schulhauses Sidern werden durch die architektur3 ag in Kerns mit Projektleiter Peter von Rotz ausgeführt.

>>> Link zu den detaillierten Informationen

___________________________________________________________________________

Bauarbeiten am Schulhaus WILLA werden unterbrochen

Die Ausführungsplanung des Schulhauses WILLA ist zu wenig weit fortgeschritten. Um den Rückstand aufzuholen, werden die Bauarbeiten unterbrochen.

>>> Link zu mehr Informationen.

___________________________________________________________________________

Kostenstand des Gesamtprojekts / Arbeitsvergaben

Für den Gemeinderat Kerns ist eine transparente Information bezüglich dem Kostenstand rund um das Gesamtprojekt wichtig. Entsprechend wird in regelmässigen Abständen der Kostenstand nachgeführt. 

>>> Hier klicken, um den aktuellen Kostenstand anzeigen zu lassen

Bisher wurden Arbeiten im Umfang von rund 4 Millionen Franken vergeben, davon ein Volumen von rund 2,9 Millionen Franken respektive 72 % im Kanton Obwalden. Nachfolgend eine Übersicht der berücksichtigten Unternehmungen:

>>> Hier klicken, um die Übersicht der Arbeitsvergaben anzeigen zu lassen

___________________________________________________________________________

Spatenstich des Primarschulhauses WILLA ist am 5. Juli 2022 erfolgt

Die Bauherrschaft hat zusammen mit der 2. Klasse von Claudia Bättig und Simone Ettlin am 5. Juli 2022 den Spatenstich für das Primarschulhaus Willa gefeiert.

Die "Willa" macht dem Primarschulhaus "Willa" platz.

>>> Link zu mehr Informationen.

___________________________________________________________________________

Standort des Primarschulhauses wird leicht angepasst - Information vom 10. Mai 2022

Im Juli 2022 ist der Baustart für die Realisierung des neuen Primarschulhauses Willa vorgesehen. Bis zum 25. April 2022 ist das entsprechende Baugesuch öffentlich aufgelegen. Es gingen keine Einsprachen ein. Vom 12. Mai 2022 bis 23. Mai 2022 wird die Auflage jedoch erneut durchgeführt.

Der Einwohnergemeinderat hat entschieden, den Standort des neues Schulhauses um rund 5 Meter in Richtung Gemeindehaus zu verschieben. Neu wird das Primarschulhaus auf der Flucht des bisherigen Pavillons vorgesehen. Es wird somit gewährleistet, dass der Vorplatz der Feuerwehr im bisherigen Rahmen erhalten bleibt. Der Einwohnergemeinderat ist damit einem nachvollziehbaren Anliegen des Kaders der Feuerwehr nachgekommen. Unter Abwägung aller Aspekte konnte eine Lösung gefunden werden, welche für die Feuerwehr sowie die Schule langfristig gesehen besser funktioniert.

>>>  Pläne des Teilprojekts Primarschulhaus Willa

___________________________________________________________________________

Teilprojekt Primarschulhaus Willa wurde freigegeben - Information vom 1. April 2022

Als erstes Teilprojekt ist ab Sommer 2022 bis Sommer 2023 die Realisierung des Primarschulhauses Willa am ehemaligen Standort des Pavillons Willa vorgesehen. Unter der Federführung der Bienert Kintat Architekten GmbH und unter Einbezug der Nutzer des Primarschulhauses wurde in den letzten Monaten das Primarschulhaus im Detail zu Ende geplant. Wie im Gesamtprojekt vorgesehen entsteht ein Schulhaus mit 8 Klassenzimmern sowie 4 Gruppenräumen. Sie werden durch eine vielseitig nutzbare «Multizone» miteinander verbunden, welche den klassischen Korridor ersetzt. Im Erdgeschoss sind zudem ein Lehrerzimmer, Räume für die Hauswarte sowie Fachräume vorgesehen.

Diana Zumstein-Odermatt als Präsidentin der Kommission Schulraumplanung freut sich: «Es entsteht ein kompaktes jedoch leistungsfähiges dreigeschossiges Schulhaus, welches die Situation zwischen Gemeindehaus, Feuerwehr und bestehender Schulanlage klärt. Das Primarschulhaus Willa bildet den nördlichen Abschluss des Schulareals und ist gleichermassen das Eingangstor zur Schulanlage».

Die zurückhaltend gegliederten Fassaden und der markante Dachüberstand sind direkter Ausdruck des konstruktiven Holzbaus. Die Klassenzimmer liegen jeweils an den Gebäudeecken und sind damit optimal zweiseitig ausgerichtet. Viel Tageslicht, natürliche Materialen und offene Raumstrukturen sollen die Nutzung als attraktiver und flexibler Lern- und Lebensort unterstützen.

Holzbauweise
Die Bauweise folgt einem einfachen und dauerhaften Prinzip: Die Bodenplatte, der Gebäudesockel, der Liftschacht und der Treppenhauskern bis zum Dach werden in Ortbeton ausgeführt. Darüber wird ein zeitgemässer Holzbau errichtet, der aus vorgefertigten Stützen, Balken, Decken und hoch gedämmten Wandelementen besteht. Die Konstruktion und das Treppenhaus sind so ausgelegt, dass das Schulhaus zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf um bis zwei Stockwerke aufgestockt werden könnte.

Nachhaltigkeit
«Es sollen lediglich möglichst ressourcenschonende, nachwachsende Materialien und/oder Materialen mit hohem Recyclinganteil eingesetzt werden», erklärt Gesamtprojektleiter Urs Spichtig. Mit der Konzeption des Gebäudes und der technischen Gebäudeausrüstung wird ein hoher Anspruch an Nachhaltigkeit, geringe Betriebskosten, geringen Energieeinsatz und optimierte CO2-Bilanz angestrebt. Auf dem Dach des neuen Primarschulhauses ist eine Photovoltaikanlage (PVA) vorgesehen. Die Grösse dieser Anlage wird zurzeit bestimmt und ist Bestandteil eines entsprechenden PVA-Gesamtkonzepts mit Blick über das gesamte Schulareal.

Weltlage beeinflusst Kostensituation
Im Zusammenhang mit der Verabschiedung des Teilprojekts «Primarschulhaus Willa» hat der Einwohnergemeinderat einen Kostenvoranschlag im Umfang von 6,16 Mio. Franken verabschiedet. Dieser Kostenvoranschlag liegt 390'000 Franken über dem im Gesamtkredit vorgesehenen Betrag für das Primarschulhaus im Umfang von 5,77 Mio. Franken.

Der höhere Betrag ist auf zwei Komponenten zurückzuführen. Das Gebäudevolumen wurde gegenüber dem Vorprojekt um 232 Kubikmeter auf Total 5'659 Kubikmeter vergrössert. «Es handelt sich hier im Rahmen der Detailplanung um einen bewussten Entscheid zu Gunsten der Nutzerinnen und Nutzer ohne dabei von Luxus zu sprechen», erklärt Diana Zumstein-Odermatt.

Die aktuelle Weltlage macht den Kostenplanern zudem zu schaffen. Beeinflusst durch Corona und die Konfliktsituation in der Ukraine sind verbindliche Preise sehr schwer zu erhalten. Innerhalb von kurzer Zeit sind einzelne Materialien einer hohen Preisentwicklung unterworfen. Alleine zwischen April 2021 und Oktober 2021 ist beispielsweise der Baupreisindex um 3.1 % gestiegen. In einzelnen Bereichen wie Beton- und Stahlbetonarbeiten oder Montagebau in Holz liegt die Preissteigerung sogar bei rund 7 %. «Wir müssen lernen mit diesen Unsicherheiten zu leben», stellt Gesamtprojektleiter Urs Spichtig fest und ergänzt: «Es bleibt die Zuversicht, dass bei der Erteilung der Aufträge sogenannte Vergabeerfolge erzielt werden können. Dies insbesondere dann wenn die Unternehmer wirtschaftlichere Ausführungsvorschläge einbringen».

___________________________________________________________________________

Gesamtprojekt Schulraum für Generationen

Das Kernser Stimmvolk hat den Antrag des Einwohnergemeinderats angenommen und mit 2'471 JA-Stimmen zu 861 NEIN-Stimmen dem Kredit zum Gesamtprojekt Schulraum für Generationen in der Höhe von 19.979 Mio. Franken zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 75.71 Prozent.

"Der Startschuss zur Umsetzung des Schulraums für die nächsten Generationen ist durch das klare und wegweisende Ja der Bevölkerung erfolgt. Es ist ein Ja zu zeitgemässen Schulinfrastrukturen und ein Ja zu einer lebendigen Schule in Kerns", freut sich Gemeindepräsident Beat von Deschwanden und fügt an: " Nun entsteht Raum für Neues".

Das Gesamtprojekt beinhaltet:

  • Neubau eines Primarschulhauses am Ort des heutigen Pavillons Willa
  • Erweiterung des Oberstufenschulhauses Sidern mit einer Verbindung zu den Schulhäusern Dossen und Büchsmatt
  • Umbau des Schulhauses Büchsmatt insbesondere im Dachgeschoss für eine bessere Nutzung der Räume sowie Anpassungen bei den Räumen der Tagesstruktur «Windrad»
  • Anbau- und Umbauarbeiten im Schulhaus Dossen
  • Aufstockung des Anbaus am Schulhaus Zentrum
  • Punktuelle Neugestaltung der Aussenräume

Der Einwohnergemeinderat ist sich der grossen Verantwortung gegenüber der Bevölkerung, der Schülerinnen und Schüler sowie den Mitarbeitenden bewusst. "Wir nehmen diese Aufgabe zusammen mit der Schule, der Verwaltung und allen involvierten Planern und Handwerkern mit grossem Respekt an", erklärt Gemeindepräsident Beat von Deschwanden.

_______________________________________________________________________

Nachfolgend gewähren wir Ihnen einen Einblick in die wichtigsten Dokumente rund um die Abstimmung vom 28. November 2021:

Primarschulhaus Willa

Zugehörige Objekte

Name
Botschaft_Urnenabstimmung_28.11.2021_-_Schulraum_fur_Generationen.pdf Download 0 Botschaft_Urnenabstimmung_28.11.2021_-_Schulraum_fur_Generationen.pdf
Informationen_zu_den_verschiedenen_Teilrpojekten.pdf Download 1 Informationen_zu_den_verschiedenen_Teilrpojekten.pdf
Projektwettbewerb_Erweiterung_Schule_Kerns_-_Jurybericht_vom.pdf Download 2 Projektwettbewerb_Erweiterung_Schule_Kerns_-_Jurybericht_vom.pdf
Investitionsplanung_2050_Stand_20.09.2021.pdf Download 3 Investitionsplanung_2050_Stand_20.09.2021.pdf
Medienmitteilung_-_Resultat_kommunale_Volksabstimmung_vom_28.11.2021.pdf Download 4 Medienmitteilung_-_Resultat_kommunale_Volksabstimmung_vom_28.11.2021.pdf
MM_vom_1._April_2022_-_Teilprojekt_Primarschulhaus_Willa_freigegeben.pdf Download 5 MM_vom_1._April_2022_-_Teilprojekt_Primarschulhaus_Willa_freigegeben.pdf
Schulraum_fuer_Generationen_-_Kostenkontrolle_Stand_1.4.2022.pdf Download 6 Schulraum_fuer_Generationen_-_Kostenkontrolle_Stand_1.4.2022.pdf
PSH_Willa_Praesentationsplaene_2.0_220509.pdf Download 7 PSH_Willa_Praesentationsplaene_2.0_220509.pdf
Schulhaus_Willa_-_bersicht_Arbeitsvergaben.pdf Download 8 Schulhaus_Willa_-_bersicht_Arbeitsvergaben.pdf
Medienmitteilung_vom_24._November_2022_-_Planung_wird_fortgesetzt.pdf Download 9 Medienmitteilung_vom_24._November_2022_-_Planung_wird_fortgesetzt.pdf